Bei uns gilt

Safety first

Das Bikepark-Team tut alles, um Strecken, Obstacles und Material in einem optimalen Zustand zu halten und euch größtmögliche Sicherheit zu bieten. Dennoch ist jeder Fahrer angehalten, sich selbst und seine Fahrkünste sorgfältig einzuschätzen. Durch Selbstüberschätzung und leichtsinniges Fahren gefährdet ihr euch und andere.

Anfängern und Mountainbikern, die noch nie in einem Bikepark gefahren sind, empfehlen wir, einen Fahrtechnikkurs zu besuchen. So lernt ihr, schnelles, actiongeladenes Fahren und optimale Sicherheit in Einklang zu bringen.

Damit wirklich jeder Mountainbiker im Bikepark Winterberg seinen Spaß hat, gibt es bestimmte Verhaltensregeln. Bitte lest sie euch sorgfältig durch, bevor ihr losfahrt!

Sicherheitshinweise und Verhaltensregeln

 

1. Die Strecken sind präpariert und nach bestem Wissen und Gewissen abgesichert. Das Befahren der Strecken und die Nutzung der Liftanlagen erfolgt immer auf eigene Gefahr.

2. Eltern haften für ihre Kinder.

3. Es gilt Helmpflicht im ganzen Park. Wir empfehlen      dringend Vollvisierhelme. Weitere Schutzausrüstung (Safetyjacket, Knie-/Schienbeinschoner)      wird empfohlen und kann gegen Gebühr in der Bikestation ausgeliehen      werden.

4. An unübersichtlichen Stellen langsam fahren.

5. Das Fahren abseits der Strecken ist strengstens verboten! Bei Zuwiderhandlung droht Entzug der Liftkarte und ein Fahrverbot für alle Strecken des Bikeparks.

6. Das Bergauffahren und Bergaufschieben ist auf allen Strecken strengstens verboten! Ausnahme: Schulungskurse unserer Bikeschule.

7. Auf der Strecke ist das Halten verboten und das Verweilen an schwer einsehbaren Stellen ist unbedingt zu vermeiden. Ausnahme : Schulungskurse unserer Bikeschule.

8. Alle Strecken sind grundsätzlich vor dem Befahren zu besichtigen (Pflicht).

9. Sicherheitsabstand einhalten! Der Vordere, sowie der schwächere Biker, hat immer Vorfahrt und darf nicht genötigt werden.

10. Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, stets ein Mobiltelefon mit sich zu führen. Notfallnummer Bikestation +49 (0)2981-9199909.

11. Für weniger geübte Fahrer ist zu beachten, dass an vielen Stellen Streckenhindernisse auf leichteren Wegen umfahren werden können („Chickenways“).

12. Speziell für die rot und schwarz gekennzeichneten Strecken empfehlen wir dringend das Tragen von Vollvisierhelm, Safetyjacket und Knie-/Schienbeinschonern.

13. Achtung! Insbesondere der letzte Abschnitt der North Shore erfordert mehr Erfahrung (rot-schwarz gekennzeichnete Strecke). Auf den Hindernissen besteht Absturzgefahr! Mängel bitte unverzüglich dem Bikepark-Personal melden! Wenn ihr euch nicht sicher seid, auf keinen Fall befahren. Das Befahren erfolgt auf eigene Gefahr. Die Holzelemente dürfen bei Nässe nicht befahren werden!

14. Die Strecken sind in verschiedene Schwierigkeitsgrade eingestuft: blau=leicht, rot=mittelschwer, schwarz=schwer. Für alle Strecken sind gute Fahrkenntnisse Voraussetzung. Jeder Benutzer sollte nur die Strecken befahren, die seinem eigenem Anforderungsprofil und Können entsprechen.

15. Schont die Umwelt! Abreißvisiere und anderen Müll nicht auf oder neben der Strecke entsorgen. Mülleimer sind an den Liftstationen ausreichend vorhanden.

16. Die aufgestellten Schilder und Markierungen auf den einzelnen Strecken müssen, um Unfälle zu vermeiden, unbedingt beachtet werden. Bitte auf  Wanderer, Fußgänger und forstwirtschaftliche Fahrzeuge achten, die sich im Park befinden können.

17. Das Betreten der Strecken ist für Fußgänger strengstens verboten. Lebensgefahr! 

18. Es muss damit gerechnet werden, dass Streckenabschnitte aufgrund von Wartungsarbeiten gesperrt werden. Ein temporär reduziertes Streckenangebot berechtigt nicht zu einer Vergünstigung oder Rückvergütung des Lifttickets.

19. Die Besucher des Bikeparks parken ausschließlich auf dem Großraumparkplatz Bremberg auf der gegenüberliegenden Straßenseite (behördliche Auflage). Dort ist das Parken kostenfrei. Das Parken und Halten vor und hinter der Bikestation, sowie an der Tal- und Bergstation Sesselbahn, ist ausdrücklich nicht gestattet. Nur so kann sichergestellt werden, das die Rettungswege jederzeit frei zugänglich sind.

20. Den Aufforderungen und Anweisungen des Lift- und Bikepark-Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Andernfalls erfolgt der Entzug der Liftkarte oder sogar der Verweis vom Gelände (Hausrecht)!

21. Unvorhergesehene Wettersituationen (Wind, Blitz, etc.) oder technische Probleme an den Liften, welche eine Einstellung des Betriebes aus Sicherheitsgründen erfordert, führen nicht zur Rückvergütung des Lifttickets oder des Verleihmaterials.

22. Die Tagestickets sind nicht übertragbar. Kein Ersatz für verloren gegangene Tickets. Die Zugangskontrolle erfolgt durch berührungslose Lesegeräte und Kontrollorgane.

23. Hunde und andere Tiere sind aus Sicherheitsgründen von der Beförderung ausgeschlossen.

24. Eine Rückvergütung des Lifttickets kann nur bei Erkrankung oder Verletzung der jeweiligen Person gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes erfolgen.

25. Der Bikewash an der Talstation der Sesselbahn kann bis 17:15 Uhr kostenfrei genutzt werden. Die letzte Bergauffahrt der Sesselbahn ist um 17:25 Uhr.

26. Das Befahren aller Bikepark-Strecken außerhalb der Öffnungszeiten ist nicht gestattet.

27. Mit dem Kauf einer Liftkarte oder mit dem Befahren der Bikepark-Strecken werden die AGBs automatisch akzeptiert.

 

 

 


Unser

Service

Unsere

Mediathek

Bikepark

Kontakt

 

Verantwortlich für den Inhalt:

Mountainbike-Park Betreiber GmbH & Co KG   
Kappe 3 (Nähe Bobbahn)

59955 Winterberg
Deutschland
Tel.: 0 29 81/91 99 909
info@bikepark-winterberg.de